Karl Marx (1818-1883)Friedrich Engels (1820-1895)Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924)Karl Liebknecht (1871-1919)Rosa Luxemburg (1870-1919)Clara Zetkin (1857-1933)Karl Wagner (1909-1983)Hilde Wagner (1924-2002)Wir (2004)
Artikel

18.11.2014

Gedenken an die Opfer des Faschismus

Gedenken an die Opfer des Faschismus

Deutsche Kommunistische Partei (DKP) beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der Gedenkveranstaltung für die Opfer des Faschismus, die alljährlich von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA) am Totensonntag abgehalten wird.

mehr...

17.11.2014

Die Ukraine und wie steht Russland zu der derzeitigen Entwicklung

Seit Monaten beherrscht er die internationalen Schlagzeilen: Wladimir Putin.

Der NDR-Journalist Hubert Seipel hat Wladimir Putin in Vladivostok getroffen und ein Gespräch geführt.

mehr...

17.11.2014

a

b

mehr...

17.11.2014

a

b

mehr...

17.11.2014

DKP-Montagsinfo Nr. 482

Streik der GDL: Solidarität gegen Medienhetze!

In den vergangenen Tagen hat die Hetze gegen den Streik der GDL einen neuen Höhepunkt erreicht. Mit allen Mitteln soll versucht werden Kolleginnen und Kollegen von der kämpferischen Durchsetzung ihrer Interessen abzuhalten. Den Profitinteressen der Konzerne darf sich nichts in den Weg stellen.

mehr...

06.10.2014

65 Jahre Gründung der DDR - 25 Jahre Dämonisierung eines Ausbruchsversuchs aus dem Kapitalismus

65 Jahre Gründung der DDR - 25 Jahre Dämonisierung eines Ausbruchsversuchs aus dem Kapitalismus

Der Kapitalismus scheint an seine objektiven Grenzen gekommen zu sein. Das System wankt und sucht nach Auswegen. Die Macht der Banken wird von den westlichen Industrienationen mit Billionen € weiter gestärkt. Die Ukraine wird zum Versuchsfeld und der Plan der USA nach 1945 scheint aufzugehen das Land zu destabilisieren, um es in das Einflussgebiet des westlichen Kapitalismus zu holen. Der Nahe Osten wird mit Krieg überzogen und die deutschen Machthaber versuchen mit dem Argument einer maroden Bundeswehr die Rüstungsausgaben zu steigern, um im Krieg gegen die Völker mitmischen zu können. Wir Kommunistinnen und Kommunisten erinnern in diesen Tagen an 65 Jahre Gründung der DDR - 25 Jahre Dämonisierung eines Ausbruchsversuchs aus dem Kapitalismus. HJR

mehr...

24.09.2014

Liegt die Vorkriegsphase schon hinter uns?

Dr. Hans-Peter Brenner Stellvertretender Vorsitzender der DKP

Liegt die Vorkriegsphase schon hinter uns?

Der Sommer 2014 bot uns das Bild einer äußerst bedrohlichen Welt. Und so ist es geblieben. Die internationalen Krisenherde hielten und halten nicht nur die politischen Aktivisten in Atem. Mit wachsender Besorgnis mussten und müssen wir auf die diversen Kriegsschauplätze schauen: Ukraine, Gaza, Irak, Syrien und jetzt der NATO-Gipfel, der eine neue Phase der Krisenverschärfung bringen wird. Das Krisenkarussell dreht sich immer schneller. Die Kriegstrommeln werden lauter geschlagen. Und der deutsche Imperialismus mit seiner politischen Führung, der Großen Koalition, erweist sich als einer der wichtigen Anheizer der Krise...

mehr...

08.09.2014

China über mögliche neue Sanktionen der EU gegen Russland - Was ist Imperialismus? Warum gibt es Kriege? Hartz vier-Regelsatz soll erhöht werden.

Die Sanktionen gegen Russland dienten nicht der grundlegenden Lösung der Ukraine-Frage. Die jetzige Aufgabe sollte eine sofortige Waffenruhe sein. Zudem sollte der Prozess einer politischen Lösung schnellstmöglich gestartet werden. Mit dieser Aussage reagierte Chinas Außenamtssprecher Qin Gang auf die möglichen neuen Sanktionen der EU gegen Russland. Weiter forderte Qin am 1. September in Beijing die Konfliktparteien zur Zurückhaltung auf und sagte, die betroffenen Seiten sollten eine Eskalation vermeiden.

mehr...

07.09.2014

Montagsinfo Nr. 449

Testfeld Ukraine und Arbeitlosengeld II - Abschaffung der Sanktionen

24.02.2014 KIEW/BERLIN (german-foreign Bericht) - Berlin kündigt nach dem Staatsstreich seiner Stellvertreter in der Ukraine weitere Unterstützungsmaßnahmen für sie an. Kiew könne nun eventuell Finanzhilfen aus Brüssel erhalten, heißt es in Regierungskreisen. Zudem führt eine Delegation des Europaparlaments unter der Leitung des deutschen Abgeordneten Elmar Brok (CDU) in der ukrainischen Hauptstadt Gespräche über das weitere Vorgehen. Die Willkürpraktiken Berlins und seines ukrainischen Personals, die bereits das Vorgehen vor dem Staatsstreich prägten, zeigen einmal mehr, dass die Bundesregierung zu allen Mitteln greift, um ihre geostrategischen Ziele durchzusetzen; in außenpolitischen Kreisen der deutschen Hauptstadt gilt die Intervention in der Ukraine dabei als Testlauf für eine künftige deutsch-europäische Weltpolitik. Im Windschatten der Operationen erstarken faschistische Kräfte weiter: Ein Swoboda-Politiker soll den Posten des Generalstaatsanwalts der Ukraine erhalten. Jüdische Organisationen warnen vor einer neuen Welle des Antisemitismus. Wie der Präsident der Jüdischen Konföderation der Ukraine berichtet, hat sein Verband die westlichen Botschafter in Kiew kürzlich gebeten, sich wegen deren antisemitischer Positionen "von der Swoboda-Partei zu distanzieren" und antisemitische Vorfälle der jüngsten Zeit zu verurteilen. Reaktionen deutscher Stellen, die inzwischen offen mit Swoboda kooperieren, sind nicht bekannt.

mehr...

07.09.2014

Montagsinfo Nr. 448

Der Internationale Frauentag entstand im Kampf um Gleichberechtigung, um bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und kürzere Arbeitszeiten.

Frauenrechte

8. März: Internationaler Frauentag Die Kämpfe richteten sich auch gegen die unzumutbaren Wohn- und Lebensbedingungen und gegen den Ausschluss von Frauen von Wahlen. Dieser Kampf war immer Bestandteil der Kämpfe der Arbeiterbewegung um wesentliche politische sowie soziale Grundrechte und um die grundlegende Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse. Der erste Internationale Frauentag fand am 19. März 1911 statt. Quelle: news-dkp.de

mehr...

© DKP Karlsruhe