21.02.2019

Karl Marx (1818-1883)Friedrich Engels (1820-1895)Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924)Karl Liebknecht (1871-1919)Rosa Luxemburg (1870-1919)Clara Zetkin (1857-1933)Karl Wagner (1909-1983)Hilde Wagner (1924-2002)Wir (2004)Zeitung der DKP
dkplogo_mini

Deutsche Kommunistische Partei Karlsruhe



Karl Wagner:



karl wagner

Karl Wagner (1901 - 1983) hat 124 Monate hinter Gefängnismauern und Stacheldraht verbringen müssen. Seine Stationen KZ-Heuberg, Stuttgart, Flucht aus dem Gefängnis, Emigration in die Schweiz, Rückkehr nach Stuttgart. Illegale Arbeit, erneut Verhaftung, Haft in Ulm, Moorsoldat in Bürgermoor, Dachau, Mauthausen, Buchenwald. Sofort nach der Befreiung arbeitet er in der Rückführungsstelle für ehemalige Verfolgte des Naziregimes in Stuttgart. Nach Gründung der VVN übernimmt er im Landesbüro eine verantwortungsvolle Aufgabe. 1966 ist er nach Karlsruhe verzogen. Dort war er 4 Jahre Kreisvorsitzender der VVN. Karl Wagner hat über seine Erlegbnisse in den KZ-Lagern zwei Broschüren geschrieben. Unter dem Titel "Ich schlage nicht", schildert er das Lagerleben und den Kampf der Häftlinge gegen die ständigen Schikanen der SS-Bewacher. In dieser Situation hat Karl Wagner menschliche Größe auch in Todesgefahr vorgelebt, die Hochachtung verdient. Nach seinem Tod ist aus der Feder seiner Frau Hilde Wagner eine Biografie unter dem Titel "Der Kapo der Kretiner" erschienen.

Quelle: Ulrich Schneider: Zukunftsentwurf Antifaschismus. 50 Jahre Wirken der VVN für "eine neue Welt des Friedens und der Freiheit" (Pahl-Rugenstein).

Eine Broschüre der VVN-BdA Kreisvereinigung Karlsruhe gibt es hier:

Broschüre Karl Wagner

2016-01-21 17:58:53

ältere Beiträge



Karl Wagner:



dkp

Ich schlage nicht

Beitrag zur Geschichte des antifaschistischen Widerstands 1943 im KZ-Außenlager Dachau-Allach

Karlsruhe, 1980

Die Broschüre gibt es hier:

Ich schlage nicht









2016-01-21 17:59:06

ältere Beiträge



Karl Wagner:



dkp

Karl Wagner - Erinnerung an Neustift

Beitrag zur Geschichte des antifaschistischen Widerstands 1942 - 1945 in Neustift/Stubei

Karlsruhe, 1979

Herausgegeben von Hilde Wagner

Die Broschüre gibt es hier:

Erinnerung an Neustift





2016-01-21 17:58:42

ältere Beiträge