18.01.2018

Karl Marx (1818-1883)Friedrich Engels (1820-1895)Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924)Karl Liebknecht (1871-1919)Rosa Luxemburg (1870-1919)Clara Zetkin (1857-1933)Karl Wagner (1909-1983)Hilde Wagner (1924-2002)Wir (2004)Zeitung der DKP

Deutsche Kommunistische Partei Karlsruhe



Termine:



dkp

Amandla! Awethu! Die Machtfrage stellen

Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz 2018

Samstag, 13. Januar 2018, Mercure-Hotel MOA, Stephanstr. 41, 10559 Berlin

Informationen und Programm unter www.rosa-luxemburg-konferenz.de

DKP im Rahmen der Rosa-Luxemburg-Konferenz

Café K – Treffpunkt mit Essen und Getränken

Veranstaltung am Nachmittag zu 50 Jahre DKP, Schwerpunkt Neukonstituierung? Was war da los in dieser Republik?

Workshops der SDAJ

LLL-Treffen mit Adel Amer, Vorsitzender der KP Israel als Gastredner, Patrik Köbele, Vorsitzender de
dkp mehr
2017-12-22 16:11:25

dkp ältere Termine



Termine:



dkp

Gedenkveranstaltung für die Opfer des Faschismus

Sonntag, den 26. November 2017 (Totensonntag), 11.00 Uhr, Gedenkstätte der Euthanasieopfer Treffpunkt: 10.45 Uhr am Eingang des Hauptfriedhofs, Haid-und Neu-Str. 35/39

Die DKP beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der traditionellen Gedenkveranstaltung, die seit 1946 alljährlich von der VVN-BdA organisiert wird. Angekündigt sind Prof. Heinrich Fink, sowie ein Vertreter der Botschaft der Russischen Föderation am Ehrengräberfeld für die sowjetischen Zwangsarbeiter.

Den Flyer mit Programm gibt es mehr
2017-11-23 20:10:55

dkp ältere Termine



Montags Infos:



Montags Infos:



Roter Fächer:



Roter Fächer:



Artikel:



dkp

Demokratie

„Es wäre ein großer Irrtum zu glauben, dass der Kampf um Demokratie imstande wäre, das Proletariat von der sozialistischen Revolution abzulenken oder auch nur diese Revolution in den Hintergrund zu schieben, zu verhüllen und dergleichen. Im Gegenteil, wie der siegreiche Sozialismus, aus der nicht vollständigen Demokratie verwirklicht, unmöglich ist, so kann das Proletariat, das in jeder Hinsicht konsequenten, revolutionären Kampf um Demokratie nicht führt, sich zum Siege über die Bourgeosie vorbereiten.“

Quelle: Lenin Werke Bd. 22 S. 145

dkp mehr
2018-01-06 19:20:50

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

Marx als Revolutionär

1818 - Karl Marx - 2018

Karl Marx wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren. Was die Leistung des Lebens, welches vor 200 Jahren begann und am 14. März 1883 in London endete, war, fasste Friedrich Engels in der Rede zusammen, die er am Grab seines Mitstreiters hielt:

„Denn Marx war vor allem Revolutionär. Mitzuwirken, in dieser oder jener Weise, am Sturz der kapitalistischen Gesellschaft und der durch sie geschaffenen Staatseinrichtungen, mitzuwirken an der Befreiung des modernen Proletariats, dem er zuerst das Bewusstsein seiner eigenen Lage und seiner Bedürfnisse, das Bewusstsein der Bedingungen seiner Emanzipation gegeben hatte – das

dkp mehr
2018-01-05 20:48:08

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

Razzien gegen G20-Gegner

Während des G20-Gipfels vor 5 Monaten hat die Polizei genehmigte Camps verboten, angemeldete Demonstrationen aufgelöst, zugelassenen Journalisten die Akkreditierung entzogen.

Um diesen Angriff auf die Demonstrations- und Pressefreiheit zu rechtfertigen, benötigt sie nun das Bild des »angeblichen gewaltbereiten Linksextremismus«. Die Hausdurchsuchungen sollen uns als gefährliche Kriminelle darstellen. Doch kriminell ist die Einschränkung unserer Grundrechte und die Politik der G20 – nicht der Protest dagegen.

Die DKP fordert Ermittlungen gegen gewalttätige Polizisten statt gegen Demonstranten In verschiedenen Städten hat d

dkp mehr
2017-12-14 18:34:25

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

An die Mitglieder der DKP

Von Sekretariat des Parteivorstands der DKP

Ausgabe vom 1. Dezember 2017

Liebe Genossinnen und Genossen,

wir wenden uns im Ergebnis der Diskussionen der 11. Tagung des Parteivorstands am 25./26. November 2017 an Euch. Unsere Partei ist in einer sehr komplizierten Situation. Der Kurs der Partei und ihres Vorstands wird von „links“ und von „rechts“ kritisiert. Auf beiden Seiten verlassen Genossinnen und Genossen die Partei oder tragen sich mit dem Gedanken, die Partei zu verlassen.

Einige Genossinnen und Genossen befürchten eine sektiererische Verengung der Partei. Sie machen das fest an der Auflösung der Bezir

dkp mehr
2017-11-30 17:31:17

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

Die Flamme der Revolution

Eine Leipziger Konferenz zur Oktoberrevolution

Am 7. November 1917 läutete der Schuss des Panzerkreuzers Aurora die Große Sozialistische Oktoberrevolution ein, die die Grundlage für den Frieden in Europa legte und das bedeutendste Ereignis des 20. Jahrhunderts darstellt. Mit diesem Gedanken leitete Siegfried Kretzschmar vom Marxistischen Forum Sachsen am vergangenen Wochenende vor ca. 60 Besuchern die Konferenz „Macht­eroberung 1917 und Machtfrage heute“ ein, zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution, veranstaltet von Genossen der Linkspartei, des Rotfuchs Fördervereins, der DKP und SDAJ Leipzig sowie anderer Organisationen. Die Flamme

dkp mehr
2017-11-10 08:32:37

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

Roter Oktober

In Russland siegt die Revolution

Am 10. Oktober 2017 (23. Oktober nach unserem Kalender) fasste das Zentralkomitee der Bolschewiki den Beschluss zum bewaffneten Aufstand. Lenin hatte schon vorher – in Briefen und Artikeln, die er noch in der Illegalität schreiben musste – darauf aufmerksam gemacht, dass sich das Kräfteverhältnis im Lande grundsätzlich verändert hatte. Die Bolschewiki hatten nunmehr die Mehrheit der Menschen und der Sowjets hinter sich. Doch die Kräfte der Gegenrevolution formierten sich neu. Lenin musste zuvor und auf dieser Tagung erst die Genossen in den eigenen Reihen überzeugen, vor allem den Widerstand Kamenews und Sinow­j

dkp mehr
2017-11-03 08:25:11

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

Verhöhnung der Opfer

Stellungnahme des Friedensbündnisses Karlsruhe zum Auftritt des Heeresmusikkorps Ulm am 9. November 2017 in der Badnerlandhalle Karlsruhe

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 - auch Reichskristallnacht oder Reichspogromnacht genannt - wurden vom nationalsozialistischen Regime Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich verübt. Dabei wurden etwa 400 Menschen ermordet oder in den Suizid getrieben. Über 1.400 Synagogen, Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört. Die Pogrome markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematisc
dkp mehr
2017-10-30 19:35:48

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

Der Rote Oktober und deutsche Arbeiterklasse

Aus der Rede von Götz Dieckmann

(…) Lenin betonte 1915 – im Lichte seiner Erkenntnisse über die sprunghaftungleichmäßige Entwicklung des Kapitalismus in seinem imperialistischen Stadium – der Sieg des Sozialismus in wenigen kapitalistischen Ländern „oder sogar in einem einzeln genommenen Land (sei) möglich“. (LW, Bd. 21, S. 345) (…)

Bedeutet das nun, Lenin habe bereits damals gewusst, Sowjetrussland werde sich jahrzehntelang in totaler kapitalistischer Umkreisung behaupten müssen? So verhielt es sich keineswegs! In seinem „Abschiedsbrief an die Schweizer Arbeiter“ hat er nach dem Ausbruch der r

dkp mehr
2017-10-27 08:05:52

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

Kapital siegt in Österreich

Rassistische Sündenbockpolitik dominiert Wahlkampf, soziale Themen spielen kaum eine Rolle

Neue Farbe, neuer Spitzenkandidat, neues Wording: Der Clou der Österreichischen Volkspartei, sich mit Sebastian Kurz als Spitzenkandidaten als „Bewegung“ zu inszenieren, ging auf. Mit 31,4 Prozent ohne Briefwahlstimmen landet die ÖVP auf dem ersten Platz. Kurz und die ÖVP stehen für die Fortschreibung der neoliberalen Politik der vergangenen Jahrzehnte. Als idealer Koalitionspartner dafür bietet sich die Freiheitliche Partei (FPÖ) an. Mit der Selbstbezeichnung „soziale Heimatpartei“ und dem klassischen FPÖ-Rezept der rassistischen Sün

dkp mehr
2017-10-20 08:35:01

dkp ältere Beiträge



Artikel:



dkp

Die Akte Gingold

Urteil gegen Antifaschistin und Persilschein für Inlandsgeheimdienst

Das Verwaltungsgericht Kassel hat alle Anträge der Antifaschistin Silvia Gingold auf Löschung der über sie geführten Verfassungsschutzakte sowie auf Einstellung ihrer geheimdienstlichen Beobachtung abgelehnt. Die Tochter der verstorbenen Widerstandskämpfer und Kommunisten Etti und Peter Gingold hatte gegen das Hessische Landesamt für Verfassungsschutz auf Beendigung ihrer fortgesetzten geheimdienstlichen Beobachtung und auf Vernichtung entsprechender Akten geklagt.

In der am 5. Oktober übermittelten Urteilsbegründung folgen die Richter jedoch in allen Punkten den ideol

dkp mehr
2017-10-13 07:37:16

dkp ältere Beiträge